MYT® - Maximum Yield Technology


MYT® ist eine neue, innovative Technologie zur Behandlung und Verwertung von Resthausabfällen. MYT® hat das Ziel, den maximalen Energieinhalt der Abfälle zu gewinnen und als verwertbare Energieträger in Form von qualitätsgesicherten Brennstoffen und energiereichem Biogas vollständig zu nutzen.

MYT®  fußt auf den Erfahrungen mit der mechanisch-biologischen Abfallbehandlung der Resthausabfälle - dem sogenannten ZAK-Verfahren. Entwickelt wurde das ZAK-Verfahren in den 1990er Jahren. Ab 1996 wurde zunächst eine Pilotanlage betrieben und seit 2006 wird der gesamte Restmüll aus dem Ortenaukreis und dem Landkreis Emmendingen mit diesem Verfahren behandelt. Auf diesen Erfahrungen baut die MYT® - Maximum Yield Technology auf.

In einem mehrstufigen Verfahren werden aus dem Restmüll Metalle fürs Recycling aussortiert, mineralische Bestandteile wie Steine, Beton, Porzellan usw. zur gefahrlosen Ablagerung auf der Deponie ausgeschleust und energetisch verwertbare Bestandteile in Form von Biogas und Ersatzbrennstoffen gewonnen. Übrig bleibt ein gewichtsmäßig recht hoher Anteil von fast 40% Wasser, das potenziell in ariden Regionen in der Landwirtschaft zur Bewässerung eingesetzt werden könnte, sowie ein kleiner Rest, der in der Müllverbrennung entsorgt wird.

Detaillierte Beschreibungen des Verfahrens, der Produkte sowie der Energie- und CO2 -Bilanz finden Sie in der als  pdf  hinterlegten Broschüre MYT® - Maximum Yield Technology.