Amphibien und Reptilien am Kahlenberg


In den im Deponiebereich angelegten Sammelbecken für Niederschlagswasser leben Berg-, Faden- und Kammmolch zusammen mit den Froscharten Teich- und Seefrosch. Für Gelbbauchunke, Kreuz-, Erdkröte und Grasfrosch gibt es an vielen staunassen Stellen und temporären Flachgewässern Ablaichmöglichkeiten und Lebensraum, in dem sich die Amphibienlarven entwickeln können. Zahlreiche neue Ablaichstellen sind in den vergangenen Jahren mit Hilfe einer fachmännischen Beratung geschaffen worden, so dass die vorkommenden Amphibien einen dauerhaften Lebensraum haben und für potentiell neue Arten Ansiedlungsmöglichkeiten bestehen.


Kreuzkröten im Tagesversteck
unter einem Stein
                 
Angelegtes Laichgewässer im
Südteil


Trockene, offene und meist sonnenbeschienene Stellen und eigens angelegte Kalksandsteinriegel sind von drei Reptilienarten bewohnt. Hier sind Zauneidechse und die seltene, nicht giftige Schlingnatter zu finden. Auch die Mauereidechse, ursprünglich aus dem Mittelmeerraum stammend, hat hierher ihren Weg gefunden. In eher schattigen Bereichen und in üppiger Vegetation ist die Blindschleiche heimisch und an Wasserstellen ist manchmal eine Ringelnatter schwimmend auf Beutefang zu beobachten.


Ringelnatter