Säugetiere am Kahlenberg


Nicht unerwähnt darf an dieser Stelle die Säugetierfauna bleiben, die jedoch nicht gezielt am Kahlenberg untersucht, sondern durch Zufallsbeobachtungen oder anhand von Spuren belegt worden ist. Sicher nachgewiesen sind Igel und Maulwurf, eine nicht näher bestimmte Spitzmausart sowie die Langohr- und die Zwergfledermaus. Weitere Fledermausarten sind aufgrund des weit verzweigten Stollensystems zu erwarten. Von den Hasenartigen sind Feldhase und Wildkaninchen als tagaktive Arten leicht zu entdecken. Bei den Nagern sind Eichhörnchen und Siebenschläfer, Rötelmaus, Feld-, Wald- und Hausmaus sowie die Wanderratte belegt. Ebenso kommen eine Reihe von Raubtieren in den strukturreichen Teilflächen um den Kahlenberg vor. Dazu zählen nicht nur Fuchs und Dachs, sondern auch Steinmarder, Hermelin, Mauswiesel und Iltis. Und natürlich gibt es zahlreiche Nachweise der beiden Paarhuferarten Wildschwein und Reh.